Suche Frieden
und jage ihm nach!

Jahreslosung 2019 | Psalm 34, 15

 

 

 

 

 




Liebe Leserin, lieber Leser,

der Geist Gottes lässt als Frucht eine Fülle von Gutem wachsen, nämlich:
Liebe, Freude und Frieden, Geduld, Freundlichkeit und Güte, Treue, Bescheidenheit und Selbstbeherrschung. So sagt es Paulus den Galatern (5,22-23).

Gut dass auch wir heute auf diese Fülle vertrauen können, denn die brauchen wir!
Besonders in unserer gegenwärtig so bewegten Zeit - geprägt von Umgestaltungs- und Neuerungssinn, von Reform und Umkehr. So machen Veränderungen auch
vorm kirchlichen Alltag nicht Halt - ob sie nun für uns Sinn machen oder nicht:

Der Demografiewandel fordert seinen Tribut. Die Landeskirche drängt auf Zusammenführung mit sechs weiteren Gemeinden. Unsere favorisierte künftige Form ist
das Kirchspiel. Das Modell erlaubt den Erhalt der Selbständigkeit der bisherigen
Einzelgemeinden, wenn auch mit einem gemeinsamen Haushalt. Ein gemeinsamer Kirchenvorstand wird aus Mitgliedern einzelner Kirchgemeindevertretungen (ähn-
lich Ortschaftsrat in weltlicher Gemeinde) gebildet. Diese fungieren dann als Verbindungsglieder zum Kirchenvorstand. Für das Modell haben sich die gegenwärtigen Kirchenvorstände im November 2018 ausgesprochen. Im beiliegenden Infoblatt
finden Sie Näheres. Es geht gleichlautend allen betreffenden Kirchgemeinden zu.
 
Weiteres Wissenswerte zum Kirchspiel gibt‘s am 31. Januar 2019 in der Kapelle Mehltheuer zur öffentlichen Kirchgemeindeversammlung.
Sie sind herzlichst eingeladen!
Bitte scheuen Sie sich nicht, Ihre Fragen und Anregungen mitzubringen! Vielleicht haben Sie ja sogar bereits eine spontane Idee für einen Kirchspiel-Namen.
Doch fühlen Sie sich keinesfalls gedrängt, denn solch Wandel braucht Zeit!  
Dann kann er förderlich und erfrischend sein! Das durften wir in der - weitaus
engeren - Vereinigung zur Kirchgemeinde Rosenbach erleben! Stück für Stück sind wir in den vergangenen fünf Jahren zusammengewachsen, haben uns in Gemeinschaftlichkeit geübt und gegenseitigen Respekt gezollt. Wie gut, dass wir auf diese Erfahrung heute zurückgreifen können!

Und das übrige Handwerkszeug wird uns der gute Geist GOTTES schon mitgeben - Liebe, Freude, Frieden und Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue und Bescheidenheit, Selbstbeherrschung - und Dank! Jeden Monat im Neuen Jahr und darüber hinaus.

Glauben Sie‘s ruhig! … ermuntert mit den herzlichsten Segenswünschen


Ihr Pfarrer Michael Kreßler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ZITAT

Das Gebet ist meiner Ansicht nach nichts anderes als ein Gespräch mit einem Freund, mit dem wir oft und gern allein zusammenkommen, um mit ihm zu reden, weil er uns liebt.

Teresa von Ávila
Joomla templates by Joomlashine

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK