Ich will
euch trösten,

wie einen
seine Mutter tröstet.

Jahreslosung 2016 | Jesaja 66,13

 

 


Dickes Dankeschön!

Hallo liebe Geschwister, wir bedanken uns ganz herzlich für alle Spenden, ob finanzieller oder  materieller Art,  die  uns  in  den  letzten  Wochen erreichten. Wir sind so dankbar dafür, wenn Menschen ihre Herzen für diese Arbeit öffnen...

... mehr erfahren




Liebe Leserin, lieber Leser,

haben Sie diesen Monat schon die Kirchennachrichten in der Hand gehabt? ... und die österliche Parabel gelesen? Dann werden Sie vermutlich auch gedacht haben, dass es der Glaube ist, der diesen Raupen gefehlt hat. Ja! Das sehe ich genau so und gebe Ihnen recht! Arme einfältige Raupen, sinniere ich. Schade, dass die Geschichte so ausgeht! Ich hätte mir schon gewünscht, dass den kleinen Dingern ein Licht aufgeht...
Naja, WIR haben da eben Glück, also... Gottes Segen: Wir dürfen daran glauben, dass der Tod uns nicht alles nimmt, sondern uns so viel mehr gibt, als wir heute imstande sind, uns vorzustellen. Jesus hat es uns versprochen und die Osterfeiertage machen es uns wieder einmal bewusst.
Der Herr ist auferstanden! Er ist wahrhaftig auferstanden! Was für ein Fest!

In diesem Sinne - nehmen Sie Ihr Osterfest als das, was es ist:
Eine jährliche Erinnerung an unsere irdische Endlichkeit und - bei allen menschlichen Zweifeln, die uns doch ab und an heimsuchen und uns die kleinen Raupen ein Stück weit verstehen lassen - eben auch an Gottes Zusage, dass ER uns nicht fallen lässt. Wir müssen nicht ‚fressen‘, als hätte er am Ende nichts mehr für uns übrig! Es wird genügend da sein an Geist und Kraft, an Liebe und Licht! Wie gut, dass wir daran glauben können!
Lachen Sie! Danken und tanzen Sie! Es ist Ostern!

Mit den herzlichsten Segenswünschen

 
Ihr Pfarrer Michael Kreßler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ZITAT

Gott ist so groß, dass er es wohl wert ist, ihn ein Leben lang zu suchen.

Teresa von Ávila
Joomla templates by Joomlashine